Creatin als Nahrungsergänzungsmittel im Ausdauersport

Egal ob Einsteiger, die den ersten Triathlon nur finishen wollen, Fortgeschrittene, die ihre Zeit verbessern wollen oder Profis, die in die vorderen Ränge laufen wollen sollten diene Ziele immer realistisch und erreichbar sein.  Um deine Ziele bei einem Wettkampf zu erreichen, kann ein strukturierter Trainingsplan dabei sehr hilfreich sein. Idealerweise ist der Trainingsplan individuell auf den aktuellen Leistungsstand und die angestrebten Ziele abgestimmt.

Ausdauersport Creatin Nitrat
Dabei solltest du darauf achten, dass du dir nicht nur einen Trainingsplan aufstellst, sondern zusätzlich auch einen Ernährungsplan. Denn gerade bei einem intensiven Training ist die Ernährung essenziell, um den Körper mit ausreichenden Vitalstoffen beim Sport zu versorgen.

Viele Leistungssportler ernähren sich gerade in Ihrer Trainingszeit gesund und ausgewogenen. Dennoch greifen viele zusätzlich zu Nahrungsergänzungsmittel, wie zum Beispiel Creatin. Doch warum ausgerechnet Creatin im Ausdauersport?

Was ist Creatin?

Creatin ist eine Aminosäure, genauer genommen ein Tripeptid. Ein Tripeptid baut sich auf drei Aminosäuren auf:

  • Glycin
  • L-Arginin
  • L-Methionin

Unser Körper produziert aus diesen drei Aminosäuren täglich circa 1-2 Gramm Creatin. Creatin ist auch in rotem Fleisch und Fisch enthalten und kann so auch über die Nahrung zugeführt werden. Gerade im Ausdauersport benötigst du eine höhere Dosis an Creatin, welche du nicht allein über die Nahrungsaufnahme bewerkstelligen kannst. Daher greifen die meisten zu Creatinpräparaten, um eine verbesserte Energiegewinnung in der Muskulatur zu ermöglichen.

Vorteile von Creatin:

  • höhere Sauerstoffkonzentration im Blut
  • Die ATP-Regeneration ist beschleunigt und somit kannst du schneller wieder intensive Einheiten einbauen

Wie wirkt Creatin?

In vielen Studien wurde mittlerweile ein positiver Effekt für den Ausdauersportler nachgewiesen.
Der Körper benötigt Creatin, um Creatinphosphat zu bilden. Das ist eine Verbindung, die der Körper nutzt, um ATP (Adenosintriphosphat) zu synthetisieren. ATP wirkt energetisch und die sportliche Leistung kann intensiviert werden. Zusätzlich kann der Muskel mehr Glukose aufnehmen.

Die Einnahme von Creatin unterstützt nicht nur den Muskelaufbau, sondern ermöglicht auch ein effektiveres Training.


tip
Creatin kann nur im Zusammenhang mit gezieltem Training wirken und deine Leistungsfähigkeit steigern. 

Ist Creatin Doping?

Da wir Creatin über die Nahrung zu uns nehmen können, ist es natürlich kein Doping und wird auch nicht auf der Dopingliste aufgeführt. Allerdings solltest du beim Kauf eines Nahrungsergänzungsmittels mit Creatin auf eine hohe Qualität achten und nicht an der falschen Stelle sparen.

Leider ist es in der Vergangenheit schon einmal vorgekommen, dass in einigen Creatin-Produkten Spuren von Anabolika nachgewiesen werden. Dies ist allerdings nicht die Regel.

Was muss bei der Einnahme von Creatin beachtet werden?

Du musst wissen, dass Creatin deine Leistungsfähigkeit nicht von einem Tag auf den anderen steigert. Eine Creatin-Kur dauert in der Regel etwa vier Wochen. Während der Einnahme solltest du viel trinken, denn durch die Flüssigkeitszufuhr kann der Körper das Creatin schneller aufnehmen. Außerdem vermeidest du mit einer gesteigerten Flüssigkeitsaufnahme unangenehme „Begleiterscheinungen“ wie Blähungen oder Mundgeruch, die entstehen, wenn sich das Creatin im Magen nicht richtig auflösen kann.

Je nach Hersteller von Creatin-Produkten wird empfohlen, dass das Creatin vor oder nach dem Training einzunehmen. Ob du dich für eine Kur oder eine dauerhafte Einnahme entscheidest, liegt in deinem Ermessen.


Achtung:

Wenn du Creatin über einen längeren Zeitraum anwendest, verringertsich die eigene Creatin Produktion im Körper.

Was ist Creatin Nitrat?

Creatin ist eins der ältesten und beliebtesten Supplemente. Aber was genau ist jetzt das Creatin Nitrat?

Creatin Nitrat ist ein Stoff, welcher noch nicht lange auf dem Markt ist. Es ist eine Form des Creatins, welchem zusätzlich ein Nitrat Molekül angebunden wird. Sehr bekannt ist das Trentostan-M als Creatin Nitrat. Da das Creatin Nitrat noch nicht lange auf dem Markt ist, gibt es auch noch keine aussagekräftige Studie über die Wirkung im Körper. Allerdings berichten einige Sportler über eine Bessere Wirkung gegenüber dem normalen Creatin.

Vorteile von Creatin Nitrat

  • Maximalkraft während des Trainings kann gesteigert werden.
  • führt dann zu einem längeren und intensiveren Training.
  • durch die Nitrataufnahme wird die Sauerstoffzufuhr verbessert.
  • Creatin Non-Responder können das Produkt zu sich nehmen und haben bietet dir dieselben Vorteile.

Fazit Creatin Nitrat:

Creatin Nitrat ist eine gute Alternative zu Creatin, gerade für Creatin Non-Responder. Egal ob Anfänger, Hobby- oder Profisportler, Creatin Nitrat kannst du in Deinen Trainingsplan integrieren und wirst bei regelmäßiger Anwendung die positive Wirkung spüren.

 

Weitere Beiträge von meintriathlon.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere