Ausdauertraining zu Hause: Alternativtraining zum Laufen im Winter

Egal ob Kälte, Dunkelheit, Wind, Schnee oder Regen, im Winter ist es nicht immer leicht sich aufzuraffen, um Laufen zu gehen. Gerade berufstätige Läufer haben nur selten die Möglichkeit im Hellen Laufen zu gehen. Wenn du gerne ganzjährig deine Lauf-Form beibehalten oder verbessern möchtest, dann könnten die 4 Trainingsalternative etwas für dich sein.

Ausdauersport Creatin Nitrat

1. Laufband

Du möchtest auch im Winter nicht auf das Laufen verzichten, aber draußen Laufen ist für dich auch nichts? Dann ist die nächstliegende Alternative das Laufband. Für ein Laufband solltest du in deinem Heim etwa 5 – 6 Quadratmeter freien Raum zur Verfügung haben, um es bequem aufzustellen. Die meisten modernen Laufbänder lassen sich auch platzsparend zusammenklappen.

Damit du unter Freiluftbedingungen zu Hause Laufen kannst, solltest du dein Laufband mit einer Steigung von etwa 1,5 bis 2 Prozent einstellen. Für den Laufwind kannst du dir einen Ventilator mit niedrigster Stufe aufstellen.

2. Crosstrainer

Auch der Crosstrainer ist eine gute Alternative zum Laufen. Mit dem Crosstrainer werden ähnliche Bewegungen wie beim Laufen bzw. Nordic Walking nachempfunden. Hierbei werden Arme und Beine gleichzeitig in Bewegung gesetzt. Dabei ergibt sich eine effektive Belastung für das Herz-Kreislauf-System. Ein weiterer Vorteil des Crosstrainers ist, dass die Druckbelastung auf Knochen, Sehnen, Knorpel und Gelenke in Fuß und Knie deutlich geringer als beim Laufen ist. Für einen Crosstrainer benötigst du etwa 5 Quadratmeter Platz in deiner Wohnung.

3. Indoorcycling

Indoorcycling ist eine platzsparende Trainingsalternative für Läufer, egal ob Spinning Bike oder Fahrrad-Ergometer. Die schmalen Indoorcycling-Geräte benötigen nur etwa 2 Quardratmeter Platz in deiner Wohnung. Dank der Rollen lassen sie sich auch bequem von A nach B verschieben. So kannst du dein Indoorcycling-Gerät ganz einfach in die Ecke stellen.

Wie beim Crosstrainer ist auch das Training auf Indoorcycling-Geräten extrem gelenkschonend und für das Herz-Kreislauf-System fordernd.

Tipp:

Anstelle eines Indoorcycling kannst du dir für dein Fahrrad auch ein Rolltrainer zulegen.

4. Indoor-Rudern

Obwohl du beim Indoor-Rudern sitzt, trainierst du durch die Aufroll- und Abstoßbewegung fast die gesamte Muskulatur. Es ist dazu noch ein schonendes Kraftausdauertraining mit einem hohen Kalorienverbrauch. Außerdem ist es eine sehr gute Alternative zu einem Intervalllauf oder Tempodauerlauf im Park bei dem das Herz-Kreislauf-System in Form kommt. Für ein Indoor-Ruder-Gerät solltest du etwa 3 Quadratmeter Platz haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.