Fällt der Triathlon in Bonn ins Wasser?

Wochenlang bereiten sich zahlreiche Triathleten intensiv auf den Bonn Triathlon vor. Soll jetzt der Triathlon ins Wasser fallen? Oder wird es anstelle des Triathlons einen Duathlon geben? Mit diesen Fragen beschäftigen sich gerade zahlreiche Triathleten. Denn innerhalb einer Woche ist der Rhein, durch die anhaltenden Unwetter, rasant angestiegen. Aus diesem Grund erhalten die Veranstalter des 26. SWB Energie und Wasser Bonn Triathlon zahlreiche Anfragen.

Bonn Triathlon – Maximaler Rheinpegel

Bonn Triathlon HochwasserBeim Bonn Triathlon darf der maximale Rheinpegel bei 3,90 Metern liegen. Sollte der Pegel an dem Tag höher liegen, kann die Ausstiegsrampe für das Schwimmen im Rhein nicht angebracht werden.

Aktuell sieht der Pegel für den Bonn Triathlon eher schlecht aus. Derzeit ist der Punkt, an dem die Rampe gebaut werden soll, unter Wasser. Ob der Pegel bis zum 12.06 wieder sinkt, ist im Moment noch unklar. Es sind auch weiterhin Unwetter mit Starkregen angekündigt.

Bonn Triathlon Probeschwimmen

Das Probeschwimmen, sollte eigentlich am Montag, den 06.06. stattfinden. Jetzt arbeiten die Veranstalter vom Bonner Triathlon auf Hochdruck, um das Probeschwimmen auf Freitag, den 10.06. zu verschieben. Es muss zunächst erst einmal abgeklärt werden, ob der Termin überhaupt verschoben werden kann. Dafür müssen die Veranstalter unter anderem mit der DRK, DLRG und dem Schifffahrtsamt Kontakt aufnehmen, um die Situation abzuklären. Die Triathleten sollen am Sonntag per Mail benachrichtigt werden.

Auf der Webseite des 26. SWB Energie und Wasser Bonn Triathlons könnt ihr Euch über die aktuelle Lage informieren. Meintriathlon.de drückt Euch ganz fest die Daumen, dass der Triathlon in Bonn wie gewohnt stattfinden kann.

Triathlon Bonn

Weitere Beiträge von meintriathlon.de:

Ein Gedanke zu „Fällt der Triathlon in Bonn ins Wasser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere