Königs10er – Der Lauf für alle Familienmitglieder

Der 4. Königs10er fand am 21.05.2016 statt. Diese Veranstaltung ist ein Lauf für alle Familienmitglieder. Ob Klein oder Groß ob 100 Meter oder 10 Kilometer – hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Auch ich bin mitgelaufen.

Mit meiner Schwester Daniela fuhr ich nach Königswinter/Vinxel zum Königs10er. Vor Ort meldete sie sich noch für den Hauptlauf nach. Ich holte mir meine Startunterlagen. Danach schauten wir uns noch etwas auf dem Gelände um, bis dann um 17 Uhr der Hauptlauf von 10 Kilometern begann.

Königs10er als Testlauf für den Bonner Nachtlauf

Königs10erDer Königs10er sollte für mich ein Testlauf für den kommenden Bonner Nachtlauf am 25. Mai werden. Allerdings war ich für den Lauf wirklich noch nicht fit genug. Durch meine längere Pause nach dem Halbmarathon beim „Deutsche Post Marathon“, hatte ich tatsächlich an Kondition verloren. Auch mein Nacken war heute nicht wirklich fit. So ein Mist. Dabei wollte ich doch unbedingt bei dem tollen Wetter mitlaufen. Ich präparierte daher meinen Nacken mit Kinesiotape.

Königs10er trotz Schmerzen

KinesiotapeDanke dem Kinesiotape, nahm ich an dem Königs10er trotzdem teil. Die ersten 2,5 Kilometer bin ich dann auch am Stück durchgelaufen. Doch dann schmerzte mein Nacken doch etwas mehr als ich wollte. Abbrechen war für mich keine Option. Dann komme ich lieber als Letzte ins Ziel. Ich entschied mich, einen Teil zu spazieren. Beim 5. Kilometer im Wald angekommen, habe ich mich entschieden noch einmal ein Stück zu laufen. Beim nächsten Berg spazierte ich dann wieder. So ging es die gesamte Strecke bis zum Ziel weiter. Laufen – Spazieren -Laufen!

Zieleinlauf beim Königs10er

Königs10er LaufDie Zuschauer und die Helfer waren wirklich sehr nett und feuerten mich mit dem Sätzen „Super, ganz toll. Du hast es gleich geschafft.“ an. Die Letzten 500 Meter vor dem Ziel nahm ich meine Beine noch ein letztes Mal in Bewegung. Die Siegerehrung für den Hauptlauf war bereits im vollen Gange. Nun wurde meine Schwester zur Siegerehrung aufgerufen. Während dessen lief ich durchs Ziel. Geschafft! Ich bin Dritte in meiner Altersklasse (AK W30) und meine Schwester Erste. Allerdings war ich auch die Letzte gewesen, die ins Ziel ankam.

Nächstes Jahr werde ich wieder am Königs10er teilnehmen. Ein wirklich schöner Familienlauf. Die Stimmung war super. Jetzt werde ich mich erholen, denn der Bonner Nachtlauf ist schon in 4 Tagen.

Weitere Beiträge von meintriathlon.de:

2 Gedanken zu „Königs10er – Der Lauf für alle Familienmitglieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere