Schwimmgadgets: 6 Must-haves für Schwimmer

Das Bahnenschwimmen wird gerne einmal ausgesetzt oder auch abgebrochen. Hierfür ist oft der Grund „Langeweile“. Allerdings muss das nicht immer sein. Zugegeben, das Bahnenschwimmen bietet jetzt nicht so viel Abwechslung wie beim Joggen im Wald oder in der Stadt, da die Fläche der Bahn doch sehr eingeschränkt ist. Aber auch beim Schwimmen kannst du das Training mit den richtigen Schwimmgadgets spannender gestalten. In dem folgenden Beitrag zeige ich dir sechs Schwimmgadgets auf, mit denen dein Training garantiert nicht mehr langweilig wird.

wasserfeste Schwimmtasche Patagonia

Musik hören beim Schwimmtraining

Draußen beim Laufen ist die Musik nicht mehr weg zu denken. Sie gibt uns den Takt beim Laufen an und kann uns gerade bei längeren Läufen die Langweile nehmen. Aber auch beim Schwimmen kannst du mittlerweile beim Training deine Lieblings-Playlist hören – Dank Wasserdichter MP3 Player fürs Schwimmen wie zum Beispiel diese hier von yefa.de

Fitness-Tracker zum Schwimmen

Nicht nur die Läufer und Radfahrer wollen Ihre Leistungen tracken. Immer mehr Schwimmer setzen hier ebenfalls auf die Sportuhren. Allerdings müssen Schwimmer dabei einiges beachten.

Nicht jedes Fitnessarmband bzw. Fitness-Tracker ist auch Wasserdicht. Gerade für Schwimmer ist dies aber essentiell. Daher solltest du nicht nur auf das Versprechen der Hersteller achten, sondern auch unbedingt im Benutzerhandbuch prüfen, ob dort etwas über Einschränkungen der Wasserbeständigkeit steht. Wenn du dich aber schon für die Hochpreisigen Modelle von Garmin, Polar etc. entschieden hast, bist du auf der sicheren Seite, denn diese sind alle auch für das Schwimmen geeignet.

Gerade für Schwimmer sind folgende Punkte wichtig, die mit den verschiedenen Fitness-Tracker mehr oder weniger gemessen werden können:

  • Schwimmdistanz
  • Zeit
  • Tempo
  • Schlagzahl
  • Wendungen beim Bahnen schwimmen
  • verschiedene Schwimmstile, wie Kraulschwimmen oder Brustschwimmen
  • SWOLF-Wert (Schwimmeffizienz)
Der SWOLF-Wert gibt an, wie vielen Schwimmzüge du in einer definierten Distanz in der Zeit zurückgelegt hast. Der SWOLF-Wert gibt dir als Auskunft über deine Schwimmeffizienz
Schnorchel AMEO Powerbreather

Pull Kick: Schwimmtraining für Ausdauer und Technik

Mit dem Pull Kick kannst du deine Ausdauer sowie deine Armtechnik trainieren. Es ist eine Kombination zwischen Pull Boy und Schwimmbrett. Du kannst es also zwischen deine Oberschenkel klemmen um deine Armtechnik zu trainieren oder du hältst es mit ausgestreckten Armen fest und trainierst deinen Beinschlag. Somit hast du zwei Schwimmgadgets in einem.

Paddle und Fingerpaddle für besseres Wasser fassen

Damit du das Wasserfassen besser trainieren kannst und deine Armmuskulatur mehr beansprucht wird, kannst du so genannte Paddles verwenden. Diese gibt es in verschiedenen Arten. Die regulären Paddles bedecken deine gesamte Hand und die sogenannten Fingerpaddles werden nur vorne zwischen die Finger geklemmt. Paddles sind ideal um das Wasserfassen zu trainieren, da du hier ein besseres Gefühl für den Wasserwiederstand bekommst.

Flossen für Kraft in den Beinen

Mit den Flossen kannst du ganz gezielt an deinem Beinschlag arbeiten. Durch die größere Fläche an den Füßen verhelfen dir die Flossen zu einem besseren Antrieb. So kommst du zügig von der Stelle und kannst zusätzlich dich ganz und gar auf die Armtechnik konzentrieren und diese verbessern. Außerdem benötigst du mehr Kraft für den Beinschlag, weshalb du gleichzeitig deine Beinmuskulatur trainierst.

Schnorchel für eine saubere Schwimmtechnik

Der gute alte Schnorchel für eine bessere Schwimmtechnik. Allerdings wird hier ein spezieller Schnorchel verwendet, der vor dem Gesicht über der Stirn aus dem Wasser ragt. Mittlerweile auch ein viel genutzter Schnorchel ist der Powerbreather. Mit dem Schnorchel musst du dich nicht auf deine Atmung konzentrieren, sondern kannst deinen kompletten Fokus auf die Technik legen.

Schnorchel AMEO Powerbreather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.