Kokoswasser als Iso-Drink

Kokoswasser ist überwiegend in Malaysia, Sri Lanka, Indonesien, Brasilien, an der Elfenbeinküste, in der Dominikanischen Republik und auf den Philippinen ein altbekannter Durstlöscher und gleichzeitig ein isotonischer Drink. Das Kokoswasser wird aus der jungen Kokosnuss gewonnen.

Inzwischen gibt es das Kokoswasser auch im europäischen Handel. Hier zu lande kannst du das Kokoswasser im Tetrapak oder auch in der Flasche kaufen. Gerade bei Sportler kommt das Kokoswasser als Iso-Drink sehr gut an. Zusätzlich ist das Kokoswasser es reich an Vitaminen.

Kokoswasser – Natürlicher Iso-Drink

Kokoswasser wird – genau wie die Kokosmilch – aus der Kokosnuss gewonnen. Dabei wird die Kokosmilch aus einem Mix von Wasser und Fruchtfleisch einer reifen Kokosnuss gewonnen. Das Kokoswasser wird aus der jungen grünen und unreifen Kokosnuss gewonnen, da in den reifen Kokosnüssen nur noch wenig Kokoswasser enthalten ist.

Je jünger und unreifer die Kokosnuss ist, desto mehr Kokoswasser ist, enthalt und umso weniger Fruchtfleisch. Meist wird das Kokoswasser aus einer Frucht die nicht älter, als 7 Monate ist gewonnen. Dahingegen werden reife Kokosnüsse erst nach 12 bis 14 Monaten geerntet. 

In Europa ist das Kokoswasser mittlerweile als natürlicher Iso-Drink fast überall in Tetrapacks erhältlich. 

Kokoswasser als Fettfreier und kalorienarmer isotonischer Drink

Während das Fruchtfleisch einer reifen Kokosnuss sehr fettreich ist, hat das Kokoswasser einen sehr geringen Fettanteil und ist somit ein kalorienarmer Drink mit nur 16,5 kcal. pro 100 ml. Durch seine isotonischen Eigenschaften ist das Kokoswasser ein leckerer Durstlöscher beim Sport und versorgt den Körper zugleich noch mit wichtigen Mineralstoffen.

Beim Sport würde eigentlich auch einfaches Wasser als Getränk reichen. Doch wer lange strecken beim Laufen, Radfahren oder Schwimmen zurücklegt, kann dem Leistungsabfall mit den Iso-Drinks zuvorkommen. Laut Experten solltest du alle 15 bis 20 Minuten 150 ml oder auch mehr Iso-Drink zu dir nehmen.

Example Site – Frequently Asked Questions(FAQ)

Was bedeutet „isotonisch“?

Wenn das Verhältnis zwischen Nährstoffen und Flüssigkeit ausgewogen ist, entspricht dies etwa dem des menschlichen Blutes.

Was sollte ein Iso-Drink enthalten?

Ein Iso-Drink sollte neben Wasser eine relativ hohe Natriummenge enthalten. Diese sorgt für die schnellere resorbieren der Flüssigkeit im Körper. Damit es nicht zu einem plötzlichen Blutzuckerabfall kommt, sind die Kohlenhydraten Form von Glucose und Fructose wichtig.

Bei vielen Iso-Drinks werden meist noch weitere, aber vollkommen nutzlose Stoffe beigemischt, wie zum Beispiel Säuerungsmittel, künstliche Süßstoffe, synthetische Vitamine, Aromen, Stabilisatoren, künstliche Farbstoffe und Kohlensäure.

Das Kokoswasser hingegen ist durch und durch ein natürlicher Iso-Drink. Es hat alle erforderlichen Zutaten. Achtet beim Kauf von Kokoswasser auf eine 100 Prozent reine Qualität, denn auch hier werden gerne wieder unnatürlich Zusätze beigemischt.

Weitere Beiträge von meintriathlon.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere