Neoprenanzug für Triathlon

Die Triathlon Session ist vorbei. Wer die Wettkämpfe vor Ort verfolgt hat und jetzt Lust bekommen hat, nächstes Jahr bei einem Triathlon mitzumachen, sollte dabei auf bestimmtes Triathlon Equipment achten. Gerade beim Kauf eines Neoprenanzuges sollte auf bestimmte Kriterien geachtet werden.

Triathlon Schwimmen

NeoprenanzugBeim Schwimmen ist ein Neoprenanzug zwar nicht Pflicht. Aber wenn das Wetter dann doch mal nicht mitspielt und es noch etwas kälter ist, ist ein Neo Gold wert. Ein Triathlon Einteiler oder ein Zweiteiler schützt Dich nämlich nicht vor der Kälte. Obwohl ein Triathlon Anzug in der Wechselzone sehr praktisch ist. Diesen kannst Du beim Radfahren und Laufen anbehalten, wobei Du den Neoprenanzug in der Wechselzone noch schnell ausziehen musst, da der Neo sehr eng anliegt und dazu auch noch nass ist. Hier kannst Du wertvolle Zeit verlieren. Doch, was ist, wenn das Wetter an dem Wettkampf eher bescheidend ist und die Wassertemperatur auch nicht die angenehmste ist?

Vorteile Neoprenanzug

Während beim Laufen und Radfahren die Auswahl des Equipments einen eher leichtfällt, ist es bei der Wahl des Neoprenanzuges etwas schwieriger. Eigentlich soll der Neo vor Kälte schützen und bietet beim Schwimmen einen gewissen Auftrieb. Gerade der Auftrieb bei einem etwas schlechteren Schwimmer kann ihn etwa 5 bis 10 Sekunden auf 100 Meter schneller Schwimmen lassen. Das liegt daran, dass die Hüfte und die Beine beim Schwimmen ohne Neoprenanzug weiter unter der Wasseroberfläche sind als der Rumpf. Beim Neoprenanzug werden Hüfte und Beine optimal angehoben, sodass der Körper parallel an der Wasseroberfläche liegt. Aber Vorsicht! Es gibt auch bei einigen Triathlons einen sogenannten Neoprenverbot.

Wann Neoprenverbot

Laut der DTU-Regeln ist ein Neoprenanzug bei folgenden Distanzen und Wassertemperaturen erlaubt:


Altersklassen Schwimmdistanz:

  • bis 1.500 m (Olympische Distanz) = 22  ºC Wassertemperatur
  • bis 3.000 m (Mitteldistanz) = 22,9 ºC Wassertemperatur
  • bis 4.000 m (Langdistanz) = 23,9 ºC Wassertemperatur

Elite Schwimmdistanz:

  • bis 1.500 m (Olympische Distanz) = 20  ºC Wassertemperatur
Generell gilt:

  • unter 14  ºC Wassertemperatur ist kein Schwimmen erlaubt
  • Veranstalter, die dem DTU-Regelwerk unterliegen, können in der Ausschreibung eine Wetsuit-Pflicht  unter einer bestimmten Wassertemperatur vorschreiben

Der richtige Neoprenanzug

Neoprenanzug gebrauchtDennoch lohnt sich die Anschaffung eines Neoprenanzuges. Das wichtigste Kriterium für den richtigen Neoprenanzug ist die Passform. Wenn der Neoprenanzug gerade an den Schultern nicht richtig sitzt, kann dies das Schwimmen stark beeinträchtigen und die Arme werden schnell müde. Daher solltest Du darauf achten, dass er eng anliegt und auf keinen Fall Falten schlägt. Besonders im Oberkörperbereich, primär an den Schultern, sollte der Anzug eng anliegen.

Beim Kauf eines Neoprenanzuges sind die Angaben der Größe sowie des Gewichtes ausschlaggebend. Grundsätzlich sollte ein Neo nach dem Körpergewicht gewählt werden. Dennoch solltest Du darauf achten, dass die Größe von der Herstellerangabe nicht extrem abweicht. Der Anzug sitzt idealerweise im trockenen Zustand beengend. Das Atmen fällt dann etwas schwerer. Wenn Du allerdings mit dem Anzug ins Wasser gehst, sollte dieses Gefühl verschwinden. Daher rate ich Dir, in jedem Fall vor dem Kauf, an einem Testschwimmen teilzunehmen.

Gebrauchter Neoprenanzug

Wer allerdings sich noch nicht ganz sicher ist, ob er tatsächlich öfter an einem Triathlon teilnehmen will, der kann sich auch erst einmal einen gebrauchten Neoprenanzug zu legen. Was es bei einem gebrauchten Neoprenanzug zu beachten gibt, kannst Du hier nachlesen.

Merken

Weitere Beiträge von meintriathlon.de:

8 Gedanken zu „Neoprenanzug für Triathlon

  • 13. März 2017 um 16:38
    Permalink

    Wow. Interessant! Ich glaube als Nicht-Sportler hat man gar nicht so auf dem Schirm was man alles so beachten kann!

    Antwort
  • 13. März 2017 um 17:48
    Permalink

    Ich schwimme seit letztem Jahr das Flaggschiff von Sailfish und bin total zufrieden. Davor bin ich jahrelang den Orca Equipe Lite geschwommen, den fand ich auch ganz gut, aber mit dem Sailfish bin ich jetzt doch noch mal deutlich flotter.
    Im Sommer wird der bei mir kaum richtig trocken, weil ich so oft im Freiwasser bin. Das ist einfach so viel schöner, als das Schwimmen im Schwimmbad.
    Viele Grüße,
    Claudi

    Antwort
  • 13. März 2017 um 17:52
    Permalink

    Danke für den ausführlichen Beitrag! Super Infos die du weitergibst und eine tolle Entscheidungsgrundlage für den Kauf!

    Antwort
  • 19. März 2017 um 16:08
    Permalink

    Sind ganz schön viele Aspekte. Ich empfehle den Artikel mal einem Kumpel von mir weiter, der sicher mehr damit anfangen kann als ich!

    Viele Grüße 🙂

    Antwort
  • 19. März 2017 um 16:19
    Permalink

    Danke für die interessanten Infos. Schwitzt man unter einem Neoprenanzug nicht, wenn man ihn beim Rad fahren trägt? Ich stelle ihn mir wenig atmungsaktiv vor.
    LG Melli

    Antwort
  • 19. März 2017 um 16:33
    Permalink

    Ein wirklich ausführlicher Bericht, der keine Fragen mehr offen lässt. Falls ich mal einen Neoprenanzug brauche, dann weiß ich mich hier auf jeden Fall gut beraten.

    Antwort
  • 19. März 2017 um 18:48
    Permalink

    Sehr hilfreiche Infos wenn man sich da entscheiden muss! Und ich finde es vorallem gut, dass du da auch die geltenden Regeln dazugeschrieben hast denn oft weiß man ja gar nicht dass gewisse Dinge erst ab dem und dem…..erlaubt sind (ist ja bei allen Sportarten aber man weiß es ja selten auswendig)

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

    Antwort
  • 16. Oktober 2017 um 16:11
    Permalink

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel über Neoprenanzüge. Ich kenne diese weder vom Schwimmen noch vom Triathlon, sondern nur aus dem Surfurlaub. Dort trage ich dies, was mir gegeben wird, einen eigenen Anzug besitze ich nicht. Umso interessanter ist es, einige Fakten von dem guten Stück zu erfahren. Aufgrund der Höhe des Preises finde ich den Hinweis für den Kauf eines gebrauchten Anzuges sehr lobenswert. Nicht jeder möchte sich fürs Schwimmen so ein teuren Schutz anschaffen, weshalb eine gebrauchte Version definitiv eher in Frage kommt. 

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere