Kalorienverbrauch beim Sport

Wie hoch ist dein Kalorienverbrauch Sport? Schwimmen, Radfahren, Laufen & Co.: Wie lange musst du Sport treiben, um abzunehmen? In diesem Beitrag findest du einen überblick zum Kalorienverbrauch beim Sport. Egal, ob du lieber Fahrrad fährst, schwimmst oder Läufst jede Sportart verbrennt Kalorien.

Rennradfahren

Kalorienverbrauch Schwimmen

Egal ob im Sommer ins Freibad oder im Winter ins Hallenbad, Bewegung im kühlen Nass kurbelt den Kalorienverbrauch an. Daher ist das Schwimmen auch eine ideale Sportart zum Abnehmen. Schwimmen trainiert die Muskeln und ist eine sanfte Sportart für die Gelenke.

Die verschiedenen Schwimmstile verbrauchen unterschiedlich viele Kalorien und beanspruchen auch verschiedene Muskeln. Beim Brustschwimmen kannst du innerhalb einer Stunde 531 Kalorien verbrennen. Wobei der verbrannte Kalorienanteil beim zügigen Kraulen höher ist. Hier kannst du sogar 900 Kalorien pro Stunde verbrennen.

Kalorienverbrauch beim Schwimmen durch die richtige Temperatur steigern

Nicht nur die Dauer und die Intensität beim Schwimmen sorgt für einen erhöhten Kalorienverbrauch an. Auch die Wassertemperatur kann beim Fettverbrennen nachhelfen. Ist das Wasser wärmer oder kälter als 26 Grad, muss der Körper die Temperatur regulieren und das führt wiederum zu einem erhöhten Energieverbrauch – also einem erhöhten Kalorienverbrauch beim Schwimmen.

Kalorienverbrauch Radfahren

Radfahren verbrennt nicht nur Kalorien, sondern man bewegt sich dazu noch in der freien Natur. Zusätzlich ist das Radfahren ebenfalls Gelenkschonens und regt das Herzkreislaufsystem. Anders Wie beim Schwimmen werden hier vor allem die Waden- und Beinmuskulatur gekräftigt.

Doch wie viel Kalorien verbraucht Radfahren? Das kommt ganz auf das Alter, die Geschwindigkeit und das Körpergewicht des Radlers an. Beim Radfahren kannst du pro Stunde zwischen 200 und 600 Kalorien verbrauchen. In Einzelfällen kann der Verbrauch von Kalorien auch mal mehr sein.

Kalorienverbrauch beim Radfahren im Überblick:

Soviel Kalorien verbrauchst du etwa in einer Stunde:

  • 15 km/h: ca. 120 120 – 200 kcal
  • 18 km/h: ca. 220 – 300 kcal
  • 22 km/h: ca. 330 – 450 kcal
  • über 22 km/h: ca. 450 kcal und mehr

Kalorienverbrauch laufen

Die Ausdauersportarten Gehen und Laufen werden sehr oft denen empfohlen, die ihr Gewicht kontrollieren oder Abnehmen wollen. Viele gehen aber auch einfach Laufen, um sich einfach fit zu fühlen.

Doch wie viel Kalorien verbrauchst du beim Gehen bzw. Laufen? Je höher dein Lauftempo ist, desto höher der Kalorienverbrauch. Allerdings solltest du beachten, dass du bei einem langsameren Tempo deutlich länger laufen kannst. Überlege dir daher vorher, welches Tempo dich am besten ans Ziel bringt.

Beispiel: Eine Person, die 72,5 Kg wiegt und eine Stunde bei einem Tempo von 5:30 Minuten pro Kilometer läuft, die verbrennt etwa 798 Kalorien.

Wie purzeln die Kalorien beim Laufen richtig schnell?

Wenn du mindestens 20 Minuten am Stück laufen kannst, kannst du deine Läufe variieren, um noch schneller Kalorien zu verbrennen. Dafür läufst du mal langsamer dafür länger. Und ein anderes Mal kurz und knackig mit einem Sprint-Intervall. So kannst du deinen Fettstoffwechsel verbessern und verbrennst mehr Kalorien.

Kalorienverbrauch beim Sport

Grundsätzlich gilt, dass du nach einer Zeit des Trainierens etwas mehr wiegen könntest. Gerade wenn du noch relativ untrainiert bist. Das liegt da dran, dass die dazu gewonnene Muskelmasse mehr wiegt als das verlorene Körperfett. Das ist aber völlig normal und heißt nur, dass sich der Organismus umstellt und sich an die neue Belastung anpasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere